Stolle 2015

Stolle2015 113Am 5.6 bei 30°C begann das Stollewochende. Die Kinder bezogen schnell ihre Zelte und dann ab ins das unbeheizte Freibad. So wurde das kühle Nass von den Kindern angewärmt. Kaffeezeit 16 Uhr mit Keksen und Kuchen, einige Kinder haben die kleine Stolle-Rallye mitgemacht und zur Belohnung einen Lolli bekommen, andere spielte im Schatten Schach. Dann gab es um 18 Uhr Abendbrot mit Gurken und Aufschnitt (Salami war der Renner).Wer nicht satt war, hat sich noch etwas beim Kiosk gekauft (Chips 1€, bunte Tüte 0,50 Cent).Dann ein paar Spiele mit dem KSB-Team, Fußball spielen gegen die Mädchen vom RSV oder ins Freibad.

Die Zeit ging schnell um und die Nachtwanderung startete um 22.15 Uhr, ohne Taschenlampen. Ein kurzer Zwischenstopp und es wurde eine Gruselgeschichte vom “Weißhaarigen Mann“ erzählt, das kam leider nicht bei unseren schreckhaften Mädchen an.Kommentar: „So eine Nachtwanderung ganz ohne Taschenlampe mache ich nicht noch mal mit“.Um 23.15 Uhr gab es noch eine Belohnungswurst und dann schnell in die Zelte und schlafen. Leider wollte ein Mädchen dann doch nach Hause, gegen 1.00 Uhr dürfte Sabrina dann auch schlafen.

Samstag 6.00 Uhr Mike wird vom Regen geweckt: “Stolle ohne Regen wäre keine richtige Stolle“. Um 7.00 Uhr kam aber die Sonne wieder raus. Einige Kinder wollten schon ins Freibad, aber erst nachdem Frühstück fand sich um 9.45 Uhr ein "Bademeister". Stolle2015 114Ab 10 Uhr konnten wir „Wäscheklammervögel“ oder Stollepost basteln.

Viele hatten um 12 Uhr Hunger, doch es gab einen kleinen Messerunfall und danach schmeckten die Nudeln nicht mehr so gut. Doch es musste weiter gehen, den wir wollten Spaß haben im Freibad oder bei der Wasserschlauch-Aktion von der freiw. Feuerwehr Obernjesa.

Vor dem Abendbrot gab es noch den sportlichen „Siebenkampf“, damit das Brot mit Gurken und Aufschnitt richtig gut schmeckt.

Für das Stockbrot oder die Mashmello´s wurden noch eifrig Stöcke gesammelt, um 20.00 Uhr saßen viele beim warmen Lagerfeuer, wenige lagen schon im Schlafsack. Als es keinen Teig mehr gab, ging die Party los (nur geladene Gäste hatten Zutritt). Ein paar Mädchen tanzten auf der Wiese, Nachtfußball oder Fangen wurde gespielt. Die Betreuer konnten bei Bier und Bratwurst den Abend genießen.

Stolle2015 116 Bettruhe war dann um 23 Uhr. Der Sonntagmorgen war sehr frisch, doch die warme Dusche weckte die Lebensgeister auf. Viele Kinder begannen schon vor den Frühstück mit dem Aufräumen (Toperziehung). Nach dem Frühstück war noch mal Bastelaktion oder Schwimmbad angesagt. Um 12 Uhr gab es Bockwurst und Salat und dann kamen die ersten Eltern schon.

 

 

 

Beste Sprüche:

-          Ich habe eine Mücke beim (Zu)stechen beobachtet.

-          Auf der Stolle darf man alles.

-          Denk daran: der Bauer darf nur schiefschlagen.

-          I´m fressing water- ich trinke Wasser.

-          Morgen ist wieder Schule! Nein da gehe ich nicht hin, ich bleibe lieber noch eine Woche auf der Stolle.

-          Das Wasser ist kalt, aber nach meiner Arschbombe war es warm.

 

hier geht es zu den ersten Bildern , weitere folgen noch :)


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!
Datenschutzerklärung Ok